Outfits

The Old Flannel.

 

 

 

 

 

 

 

It was actually way too cold for not wearing a jacket that day but I’m just so over hiding under layers and layers of clothing, looking like a potato. So at least these pictures look like it’s been way warmer already whoops.
This outfit literally contains all my essentials for a comfy look; a cosy flannel which I got at a thrift store in Amsterdam, the basic white t-shirt from Gap, mom jeans and my favorite pair of black boots.
Hopefully I can really take my jacket off soon but since it was snowing again today I guess I’ll have to wait a little longer.

It’s been three years since I stopped writing a blog and I wasn’t really consistent either but I always wanted to start again and now I finally stopped procrastinating out of fear. I’m still a bit scared to put myself out there but I’m happy to finally try again and see what happens. So hey; here I am.

Hope you enjoy!

 

Eigentlich war es an diesem Tag noch viel zu kalt, um ohne Jacke rumzulaufen, aber ich habe langsam wirklich keine Lust mehr, auf dicke Jacken und Pullis. Zumindest sieht es jetzt auf den Bildern so aus, als wäre es schon wesentlich wärmer gewesen ups.
In diesem Look habe ich die bequemsten Teile aus meinem Schrank kombiniert; ein weiches Flannelshirt, das ich in einem Secondhand-Shop in Amsterdam ergattert habe, ein weißes Basicshirt von Gap, Momjeans und meine geliebten Boots.
Hoffentlich kann ich meine Jacke bald tatsächlich auslassen, aber vorhin hat es hier noch geschneit, also wird das wohl noch eine Weile dauern.

Es ist jetzt etwa drei Jahre her, seit ich aufgehört habe an einem Blog zu schreiben und ich war damals auch nicht besonders konsequent dabei. Allerdings wollte ich immer wieder damit anfangen und habe jetzt endlich aufgehört, es immer wieder aufzuschieben, aus Angst, es nicht perfekt hinzubekommen.
Ich finde es immer noch etwas einschüchternd, mich so zu „präsentieren“, aber ich bin froh, endlich wieder zu bloggen und zu sehen, wie es läuft.

Hoffe es gefällt euch!